Dehio, Georg
Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler (Band 5): Nordwestdeutschland — Berlin, 1912

Page: V
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dehio1912bd5/0010
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Verzeichnis

der

bis jetzt erschienenen amtlichen Inventare.

Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, herausgegeben von
Paul Clemen. 1891 ff.

I. 1. Kempen. 2. Geldern. 3. Moers. 4. Kleve.
II. 1. Rees. 2. Ruhrort. 3. Essen.

III. 1. Düsseldorf. 2. Barmen, Elberfeld, Remscheid, Lennep,
Mettmann, Solingen. 3. Neuß. 4. Gladbach, Krefeld.
5. Grevenbroich.

IV. I. Landkreis Köln. 2. Rheinbach. 3. Bergheim. 4. Eus-
kirchen.

V. 1. Gummersbach, Waldbroel, Wipperfürth. 2. Mülheim am
Rhein. 3. Bonn. 4. Siegkreis.

VI. 1., 2., 3. Stadt Köln.

VII. 1. Jülich. 2. Erkelenz, Geilenkirchen. 3. Heinsberg.

VIII. 1. Düren. 2. Landkr. Aachen, Eupen.

Kunst- und Geschichtsdenkmäler der Provinz Westfalen,
bearbeitet von J. B. Nordhoff. 1881. 1886.
1. Hamm. 2. Warendorf.

Die Bau- und Ktinstdenkmäler von Westfalen, bearbeitet
von A. Ludorff. 1893-1911.

Bis jetzt erschienen 34 Bände, nicht numeriert, ein jeder
Band enthält einen Kreis.

Kunstdenkmäler und Altertümer im Hannoverschen, dar-
gestellt von G. W. Mithoff. 1871—1880.

1. Fürstentum Calenberg. 2. Fürstentum Göttiiigen und Gruben-
hageu. 3. Fürstentum Hildesheini. 4. Fürstentum Lüneburg.

5. Herzogtum Bremen und Verden, Grafschaft Hoya und Diepholz.

6. Fürstentum Osnabrück, Grafschaft Lingen und Bentheim, Herzog-
tum Arenberg-Meppen. 7. Fürstentum Ostfriesland und Har-
Üngerland.
loading ...